Wer oder was ist AbenteuerWomo.blog? Und wenn ja, wie viele?

Nur mal angenommen: Ihr fahrt auf der Autobahn mit eurem Auto oder auch mit einem Reisemobil. Plötzlich seht ihr unsere 14 Quadratmeter auf Rädern, einen Challenger 260. Falls ihr langsam genug seid oder hinter uns im Stau steht – was wir euch selbstverständlich nicht wünschen – könnt ihr auf dem Heck unter anderem lesen: AbenteuerWomo.blog. Ihr denkt womöglich: „Hm, hey, klingt interessant. Was erwartet uns wohl auf dieser Seite? Wer sind die Menschen hinter dem Namen? Was bewegt sie, was treibt sie an?“ Und genau das wollen wir euch mit diesem Beitrag ein wenig erzählen.

Unser Shop – Werbung in eigener Sache

Relativ leicht und schnell beschrieben ist unser Shop: Hier gibt es alles, was man mit Sprüchen, Letterings, Bildern oder ähnlichem bedrucken kann. Tassen, T-Shirts, Taschen, Rucksäcke, Hoodies, Untersetzer, etc. Alles mögliche eben mit von Sabrina entworfenen und realisierten Schriftzügen, wie zum Beispiel: „Das Leben könnte Scheisser sein“. Und es kommen dauernd neue Artikel hinzu. Also, klickt euch in unseren Shop und lasst eure Kreditkarte glühen 🙂 Das war es aber auch mit Werbung in eigener Sache. 

Unsere Webseite: Reisen, Produkte, Stellplätze, Rezepte, Tipps – am Anfang wollten wir alles

Der zweite Schwerpunkt unserer Seite, also eigentlich das Wichtigste, sind unsere Reiseeindrücke. Das zu beschreiben ist ein wenig komplizierter. Ursprünglich wollten wir Stell- und Campingplätze vorstellen. Aber das reichte uns nicht. Wir wollten auch noch Tricks für das relaxte Wohnmobilleben vermitteln, Campingprodukte vorstellen, euch mit grandiosen Bildern überwältigen, Kochrezepte für unterwegs vorkochen, das alles unterteilt nach Ländern, Regionen, Orten… Schnell merkten wir, dass wir uns verzettelten.

Webseite 2.0: Mottogeschichten von unseren Reisen

Also änderten wir das Vorgehen. Nun standen Geschichten im Vordergrund. Erlebnisse von Reisen, die wir unter ein Oberthema stellten, wie zum Beispiel Freundschaft, Rentner, die ausgerechnet in den Schulferien verreisen müssen oder die Vereinsamung von ländlichen Gegenden. Aber auch das war noch nicht der Weisheit letzter Schluss…

Webseite 3.0: Evolution hin zum Travel’n’Food-Blog

Denn je mehr Texte online gingen, umso häufiger stellten wir fest, dass es meistens um eine Sache ging: Essen! Kein Wunder, Marco isst gerne und viel, er ist Gourmand und Gourmet… Also beschlossen wir einen neuerlichen Kurswechsel (vielleicht ist es aber auch nur eine zwangsläufige Evolution, die jede Seite im Laufe der Zeit durchmacht). Die Folge: Künftig wird es zwar auch um das Reisen gehen, aber der Schwerpunkt liegt auf den kulinarischen Erlebnissen. Das heißt, dass es sowohl um Selbstgekochtes geht, wie auch um Restauranttipps und Empfehlungen für den Kauf von regionalen Spezialitäten – also ein Travel’n’Food-Blog. Frei nach dem Motto: Reisen mit vollem Ranzen, Essend durch Europa, Faszination Food. Was einmal im Magen ist, kann einem niemand mehr wegnehmen…

AbenteuerWomo
Auf Instagram und YouTube sind wir nicht auf kulinarische Köstlichkeiten beschränkt

Keine Einschränkung auf die Magenwände bei Instagram und YouTube

PS: Auf Instagram und YouTube sind wir dagegen nicht auf die Magenwände eingeschränkt. Dort geht es also nicht nur um kulinarische Köstlichkeiten, sondern um unsere täglichen Eindrücke und Erlebnisse. Bei Instagram mal als Bilder von Landschaften, Städten oder – selbstverständlich – Sonnenauf- und untergängen. Bei Youtube versuchen wir uns an Videoblogs und einem breiteren Spektrum, was auch Produktvorstellungen und Technikthemen beinhaltet.