Unser Wohnmobil – Fuhrpark

Wohnmobil ist nicht gleich Wohnmobil

VW T5 – auch genannt „Bianca“

Während Sabrina als Camperin groß geworden ist, verbrachte Marco seine Urlaube in Hotels, Ferienanlagen oder bei der Familie in Italien.

Als Sabrina 2016 das Fernweh packte, die Spontanität aber wegen Nero immer wieder auf der Strecke blieb, wurde die Idee geboren, einen Mini-Camper anzuschaffen.

Überzeugungsarbeit war da bei Marco nicht wirklich zu leisten, er sagte sofort Ja.

Also suchte Sabrina im Internet nach einem geeigneten Fahrzeug und wurde schnell fündig.

Der T5, der sein erstes Leben als Firmenwagen verbrachte, war bereits als Surfcamper neu geboren und suchte nun wegen Familienzuwachs und daraus resultierenden Platzproblemen einen neuen Besitzer. Also adoptierten wir „Bianca“, nahmen noch kleine Verschönerungsarbeiten und Umbauten vor und dann ging es los.

Bis Anfang 2018 leistete sie uns treue Dienste – neben einigen Wochenendtrips umsegelten wir mit ihr in vier Wochen den kompletten italienischen Stiefel – doch dann wurde auch uns der Platz zu eng.

Upgrade 2018: „Maggy“

Wohnmobil, Challenger, Womo, Teilintegriert, Ford, AbenteuerWomo
Autarkie sei Dank – übernachten auf einem einsamen Parkplatz

Neben mehr Platz im Auto wünschen wir uns auch mehr Autarkie.

Außerdem schauten wir (vor allem Marco) immer sehr, sehr neidisch auf die Nachbarn, die nach uns auf einem Campingplatz ankamen und bereits nach fünf Minuten mit einem Glas Wein oder einer eisgekühlten Flasche Bier im Schatten ihrer Markise auf ihren Campingstühlen saßen, während wir uns regelmäßig ca. eine Stunde schwitzend abmühten den Heckträger abzubauen und auszuräumen, unser Vorzelt, den zusätzlichen faltbaren Küchenschrank und das Mobiliar aufzubauen. Ohne dies war nämlich kein längerer Urlaub mit Bianca möglich. Jedenfalls nicht für uns und unseren 35-Kilo-Begleiter Nero.

Hier wird Ihnen geholfen

Wir besuchten also nach der Italien- Umrundung im September 2017 den Caravan Salon in Düsseldorf und hatten eigentlich schon eine genaue Vorstellung von unserem neuen Gefährt:

ein Transporter sollte es werden, ein Van. Vielleicht ein Pössel Summit 600.

Doch dann kam alles anders. Um Marco erstmal einen Überblick über die verschiedenen Aufbauten zu geben (mit Camping hatte er schließlich vorher nie was am Hut gehabt) besuchten wir zunächst die „StarterWelt“. Hier konnte man sich einen Überblick verschaffen und ich erklärte Marco den Unterschied zwischen Teilintegriert und Alkoven.

Und dabei erlebte ich auch etwas Neues: ein Wohnmobil ohne Bett! Also doch schon, aber eben nicht sichtbar. Es hing nämlich als Hubbett unter der Decke und konnte abends zum Schlafen einfach runtergefahren werden. Ich, nein, wir waren sofort begeistert! So viel Platz, so ein irres Raumgefühl, ein Tanzsaal! Wir wollten ein Auto unter 7 m Gesamtlänge (wegen Fährgebühren usw.) und wenn man sich vorstellt, dass davon nochmal 140- 200 cm für ein Bett (je nachdem ob Quer- oder Längsbetten) abgehen, die man ja tagsüber nicht nutzen kann, bleibt nicht viel Platz zur räumlichen Entfaltung übrig. Aber die Lösung mit dem Hubbett war einfach genial!

Also zogen wir los und fragten bei jedem einzelnen Hersteller nach so einem Modell. Wir wurden insgesamt, wenn ich mich jetzt noch richtig erinnere, nur fünf Mal fündig. Davon gefiel uns aber aufgrund des modernen Designs nur noch ein einziges Fahrzeug und nachdem wir dann noch eine Nacht drüber geschlafen hatten, bestellten wir am nächsten Tag unser neues Wohnmobil:

einen Challenger 260 in der Mageo Ausstattung.

Es gibt noch eine Steigerung…

Noch mehr Autarkie und noch mehr Möglichkeiten was die Ziele angeht…

Im Moment träumen wir (also zur Zeit tatsächlich Sabrina mehr als Marco) von einem Expeditionsmobil auf Allrad-LKW-Basis.

Was daraus wird, erfährst Du dann hoffentlich in unserem Blog…

3 Kommentare

  1. Brigitte Oestreich

    Hallo

    ich habe mal eine Frage, seit ihr mit eurem Womo zufrieden?

    Wir sind auf der suche nach einem neuen Womo.
    Wir fahren zur Zeit einen Laika, davor hatten wir einen Miller.
    Beide Fahrzeuge waren ganz ok aber doch noch nicht so wirklich das wahre.
    Wir sind zwei Erwachsene und zwei Deutsche Doggen. Das mit dem Bett gefällt uns recht gut, nur weiß ich nicht wie sich das so auf Dauer verhält.
    Zu dem sind wir beide etwas kompakter gebaut.
    Wäre sehr nett von euch wenn ihr mir eure Erfahrungen mit dem Challenger
    beantworten könntet.

    Viele Grüße Biggi, Frank und Wauzis.

    • Sabrina

      Hallo ihr Vier!

      Also eigentlich sind wir sehr zufrieden mit unserem Wohnmobil. Das Bett ist mit 160 cm echter Luxus und das Raumgefühl, das man durch das Hubbett hat, ist enorm.
      Es gab aber schon die ein oder andere Kleinigkeit, weswegen wir innerhalb der Garantiezeit immer mal wieder zum Händler gefahren sind, aber wenn ich das mit dem vergleiche, was ich teilweise von Anderen höre, dann können wir uns wirklich nicht beschweren!

      Lediglich mit dem Gewicht haben wir so unsere Probleme… Da wir gerne frei stehen, tanke ich zu Hause gerne den Wassertank voll und als ich das letzte mal auf der Waage war, war ich wieder mal sehr entsetzt.
      Obwohl der Wassertank leer war, der Dieseltank nur halbvoll und das Fahrzeug KOMPLETT ausgeräumt (also wirklich alles an Klamotten, auch Küche und Bad usw.), brachte die Maggy satte 3040 kg auf die Waage. Jetzt kannst Du selbst rechnen… 100 Liter Frischwasser, 2 Erwachsene, Hund(e)… das Equipment ohne Anziehsachen und Kühlschrankinhalt bringt bei uns nochmal ca. 150 kg auf die Waage…
      Das bereitet uns ehrlich gesagt echte Probleme und wäre der einzige Grund, das Fahrzeug abzugeben (es sei denn, wir entscheiden uns doch noch, aufzulasten).

      Ich hoffe, ich konnte euch ein wenig weiterhelfen!
      Gruß, Sabrina

      • Brigitte Oestreich

        Hallo Sabrina

        ja das Problem mit der Waage kennen wir und für uns kommt eh nur Auflastung in Frage.
        Vielen Dank für deine schnelle Antwort. Vielleicht sieht man sich mal. Weiterhin gute Fahrt

        Gruß Biggi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.